Home

Stadtmeisterschaft und Deutschland-Cup im Schach in Wernigerode

Am Sonnabend, dem 16.September 2017 fand die Stadtmeisterschaft im Schach statt. Ester Schließburg und Jonas Walter - Mitglieder unserer Schach-AG - stellten sich dieser Herausforderung. Sie traten insgesamt in einem im Vergleich zum Vorjahr starken Feld von Kinder und Jugendlichen an und Jonas Walter konnte einen sehr guten 3. Platz erreichen. Die Siegerehrung nahm der stellvertretende Oberbürgemeister der Stadt, Volker Friedrich, vor.

Vom 29. September bis zum 4. Oktober 2017 wird in Wernigerode der Deutschland-Cup 2017 im HKK-Hotel ausgetragen. Jonas wird daran teilnehmen und an den Wettkampftagen jeweils ein Spiel absolvieren. Sein Ziel ist eine DWZ. Die DWZ (Deutsche Wertungszahl) ist eine Zahl, die einen Vergleich der Spielstärke der Schachspieler deutschlandweit ermöglicht. Die Werte werden in einer zentralen Datenbank verwaltet und sind frei einsehbar. Zur Ermittlung der DWZ eines Spielers  werden seine am Schachbrett erzielte Resultate gegen Gegner mit einer DWZ berücksichtigt. Wir wünschen Jonas viel Erfolg! Bild Homepage 2017

1. UNICEF Sponsorenlauf am GHG

In diesem Schuljahr wird das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium erstmalig einen Sponsorenlauf zugunsten des Weltkinderhilfswerks UNICEF veranstalten.
Die Veranstaltung wird am Donnerstag, den 07.09. ab 09:30 im Sportforum Kohlgartenstraße stattfinden.
Ziel dieses Laufes ist es, als gesamte Schule möglichst viele Runden zu laufen. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-11 insgesamt drei Stunden Zeit. Man kann und darf sich also ruhig auch ein kleine Pause gönnen. Für Verpflegung durch Obst und Getränke wird gesorgt sein.
Im Vorfeld dieses Laufes ist einiges an Vorarbeit durch die Schülerinnen und Schüler zu erbringen. Sie sollen sich nämlich private Sponsoren suchen, die ihnen pro gelaufener Runde einen vereinbarten Geldbetrag spenden. Jeder Schüler darf maximal acht Sponsoren haben, die Spendensumme wird anschließend addiert.
Das Besondere an dieser Form des Spendenlaufs ist die Schirmherrschaft der UNICEF. Diese unterstützt Flüchtlingskinder in Not mit sauberem Trinkwasser, Zeltschulen und psychologischer Betreuung. Sowohl in Syrien als auch in den Nachbarländern Jordanien, Libanon, Irak und Türkei betreuen UNICEF-Helfer Kinder, die Schreckliches erlebt haben. Gemeinsam mit seinen Partnern richtet UNICEF kinderfreundliche Orte ein, an denen Mädchen und Jungen in sicherer Umgebung spielen können.
Der Gesamtbetrag, den unsere Schule an diesem Tag erlaufen wird, spenden wir zur Hälfte an die UNICEF, die andere Hälfte wird benutzt, um das Lernen und Lehren am GHG zu verbessern.

Unicef Lauf BannerUnicef Lauf Kinder

 

 

16. ego.- Sommerakademie an der Hochschule Harz

Existenzgründung im Blick: Schülerinnen und Schüler lernen alles über Selbstständigkeit

Wie gründe ich ein Unternehmen? Was ist ein Businessplan? Welche Social-Media-Strategie ist die richtige für mich? Wie komme ich an notwendiges Kapital und wie gehe ich mit Rückschlägen und Stress um? Um Antworten auf Fragen rund um Existenzgründung und Selbstständigkeit zu finden, kamen vom 1. bis 3. September 2017 rund 75 Jugendliche aus ganz Sachsen-Anhalt auf dem Wernigeröder Campus zur 16. ego.-Sommerakademie zusammen.16ego

Weiterlesen ...

Einschulung 2017

Am 10. August 2017 wurden drei neue fünfte Klassen am Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in Empfang genommen. Diese werden von nun an den Schulalltag im Gebäude am Heltauer Platz genießen und bereichern. Die neuen Klassenlehrerinnen Frau Keller (5A), Frau Hund (5b) und Frau Ebert (5C) - in Vertretung für Frau Schröder - nahmen ihre neuen Schülerinnen und Schüler in ihre Obhut.

CIMG2753CIMG2754CIMG2757

Wir begrüßen die neuen kleinen Hauptmänner und wünschen ihnen viele erfolgreiche Schuljahre.

Ein Jahr Schach-AG am GHG

Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 gibt es am GHG eine AG Schach. Sie entstand in Zusammenarbeit mit der Sektion Schach des WSV.
Das Training wird durch die Sportfreunde Guido Giese, Andreas Peukert, Lars Meyer, Jörg Rische und  Hannes Unverzagt des WSV gestaltet. (Das sind die auf dem Foto zu sehenden Erwachsenen v.l.n.r..)

TrainerStadtmeisterschaft2

Zusammen mit unseren Schülern trainieren auch Kinder aus der Diesterweg-Grundschule und ein afghanischer Jugendlicher, der zur Zeit in der Bodfeld-Sekundarschule lernt.
Einige Wettkämpfe standen schon im ersten Jahr auf dem Programm. Dazu finden Sie Informationen in der Chronik der AG unter der Rubrik GHGplus.

 

Ein spannender Tag im Labor

Bio2017Am 23. Mai diesen Jahres trafen sich interessierte Schüler der beiden Biologiekurse Klasse 11von Fr Lößner und Fr Rackwitz vor dem W-Gebäude, denn sie warteten auf den Bus Richtung Braunschweig. Ihr Ziel: Das Schülerlabor „BioS“ im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung. Nach einem interessanten Einstieg in das Thema, welches an diesem Tag behandelt werden sollte, wurden ihre Kenntnisse zur Genetik vertieft und auch eigene Gedanken und Überlegungen konnten eingebracht werden. Nachdem die Vorgehensweise detailliert besprochen wurde, ging es ans eigene Experimentieren. Menschliche DNA wurde zunächst isoliert, um sie dann im sogenannten PCR-Verfahren zu replizieren, welches es einfacher machte, diese später zu untersuchen. Als sich der Tag schließlich dem Ende zuneigte, konnten die Ergebnisse der langen und konzentrierten Arbeit betrachtet werden. Sich ein ganzes Stück intelligenter fühlend als vorher erreichten sie gegen 16.30 Wernigerode. Ich denke, dass dieser Ausflug für alle beteiligten Schüler einen sehr gelungenen Tag darstellte.


 

Mädchenkammerchor überzeugt beim 7. Landeschorwettbewerb

Der Mädchenkammerchor stellte sich beim 7. Landeschorwettbewerb einer Konkurrenz ausgewählter Chöre der Musiklandschaft Sachsen- Anhalts. MKammerchor2017
Der ausschließlich ausgeschriebene a cappella Gesang mit anspruchsvoller Chorliteratur aus verschiedenen Musikepochen forderte die 25 Mädchen bis ins Letzte.
Aber intensive Proben und hohe Einsatzbereitschaft zeigten Wirkung und besonderen Lohn. Neben Chören, die durchweg von musikalisch orientierten Schulen oder mit zusätzlicher musikalischer Ausbildung geprägt waren, konnte der Mädchenkammerchor einen sehr guten Erfolg erzielen, durfte das Preisträgerkonzert mit 8 von 16 beteiligten Chören in der Wernigeröder Silvestrikirche mitgestalten und kann zusätzlich auf eine Nominierung zum deutschen Chorwettbewerb 2018 in Freiburg hoffen.

Herzlichen Glückwunsch !


 

Jugendmediencamp 2017

Medien, Musik und Mücken…

Zum alljährlich stattfindenden Jugendmediencamp fanden sich etwa 100 interessierte junge Erwachsene zusammen, um über fünf Tage verteilt die Welt der Medien mit dem Thema „Alles selber machen“ neu zu entdecken. Auch wir machten uns auf und kamen schließlich am Ende einer längeren Zugfahrt vollgepackt bei schönem Sonnenschein auf dem Zeltplatz in Loxstedt in der Nähe von Bremerhafen an und wurden sofort von den angriffslustigen Mücken begrüßt. Nachdem wir den Aufbau unseres Wurfzeltes gemeistert hatten, fing das Programm gleich mit einer kreativen Ralley an, bei der wir die Location und die Leute besser kennenlernten. Die folgenden vier Tage waren gekennzeichnet durch Sonne, gute Laune und tolle Menschen. In unseren Workshops Zeitung (Janice) und Analoge Fotografie (Anna) waren wir umgeben von viel Motivation. Während Janice an der Campzeitung mitarbeitete, verbrachte Anna viel Zeit in der Dunkelkammer, um ihre vorher geschossenen Fotos selber zu entwickeln. In den Kunstpausen konnte man seiner kreativen Ader freien Lauf lassen, Wände und ein altes Auto besprayen , die Sonne genießen oder dem Ball hinterherlaufen mit dem Ziel, den vielen Mücken zu entkommen. Abends kamen alle zur Open Stage zusammen, um unsere Talente und Workshop-Ergebnisse zu präsentieren. Danach verwandelten wir uns in Werwölfe oder unschuldige Dorfbewohner, entspannten uns mit Lagerfeuer-Musik und Marshmallows und verloren uns in den unendlichen Weiten des Sternenhimmels. So verbrachten wir fünf wunderschöne Tage, die nur manchmal durch kühle Nächte im Zelt und sich stetig vermehrende Mückenstiche getrübt waren. Doch die unvergesslichen Momente und Erfahrungen sowie die neu gewonnenen Bekanntschaften begleiten uns auch weiterhin…

Janice Heinrich (11a) & Anna Pförtner (11c)  

 

 

 

 

 

 

 


Geschichtsunterricht im Wörlitzer Park

Am 17.05.2017 fuhren die Klassen 7a und 7d des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums nach Dessau, um den Wörlitzer Park von Fürst Franz zu besichtigen. Als wir dort ankamen, stand zuerst die Besichtigung des Schlosses an. Zwei Schlossführer berichteten uns viele interessante Sachen über das Leben des Fürsten. Sein Schloss im Wörlitzer Park ist eine Nachbildung des Weißen Hauses in den USA. Bei der Besichtigung konnten wir sehr viele Eindrücke sammeln. Im Anschluss hatten wir dann Freizeit und schauten uns das Gartenreich an. Viele Skulpturen, Bauten und Dekorationen waren vorzufinden. Um auch die andere Seite des Parks zu sehen, gab es kleine Fähren, die über den Wörlitzer See führten. Als freizeitliche Aktivität konnte man Boot fahren, Eis essen und viele tolle Fotos schießen. 

Insgesamt war es ein schöner Tag und wir haben viel Interessantes über Fürst Franz, sein Schloss und dessen Gartenreich gelernt. Durch diese Exkursion wurde für uns die Geschichte lebendig.

Alena Gündüz und Anni Toerne Klasse 7a Gerhart-Hauptmann Gymnasium Wernigerode


 

Sportfest 2017

 

Das Aktuellste von unserem Sportfest am Mittwochn den 17. Mai 2017.
Informationen, Ergebnisse und Blickpunkte
Auf die Plätze!
SP17 17

Fertig!

 Neu Bilder zum Sportfest:

Weiterlesen ...

Jugend forscht 2017

jofo2017

Am Nachmittag des 22. Februar ging es los nach Stendal, WO am nächsten Tag der Regionalwettbewerb von Jugend forscht ausgetragen Werden sollte. Als Veranstaltungsort Wurde eine Kirche gewählt, Was für eine. Gemütliche Atmosphäre sorgte. Aber schon eine Woche früher nahm unsere Schule erfolgreich am Regionalwettbewerb in Halle teil. Dort erzielten Moritz Defourny und Elmar Kresse mit ihrem Smart Classroom in der Sparte Arbeitswelt den Zweiten Platz und Wurden mit einem Sonderpreis geehrt. Nathanael Schenk erzielte mit seinem Projekt über Brückenkonstruktionen in der Sparte Physik den dritten Platz. In Stendal konnten unsere Schüler sogar in drei Sparten den ersten Platz abräumen. Ayla Schaub erhielt mit ihrer Untersuchung der Digitalisierung in Klasse 7 bis 10 außerdem einen Sonderpreis, genau so erging es Finn Fuchs und Tim Hahnemann mit ihrem Projekt über die Energiespeicherung beim Windrad. Sarah Reicheltfreute sich mit ihren Schlupfwespen über den ersten Platz in der Sparte Biologie und Susanne Niemann erzielte mit ihrem Projekt zu Veganer Ernährung den Zweiten Platz in der Sparte Arbeitswelt. Alle diesjährigen Jugend forscht Teilnehmer sind sehr Zufrieden mit ihren Ergebnissen und freuen sich schon auf das nächste Jahr. Ein ganz besonderer Dank gilt unserer Betreuern Frau Rackwitz Frau Feuerstack und Herrn Kuna.
Und damit möchten Wir alle interessierten Schüler motivieren, sich mit einem Projekt zu bewerben!


Robocupturnier in Berlin

Die Robotik-AG war vom 10.3. bis zum 12.3.2107 beim Robocup in Berlin. Von uns starteten ingesamt  vier Teams in zwei Kategorien.In der Kategorie Rescue mussten Roboter einen Hindernisparcours selbständig durchfahren. Dabei belegten unsere beiden Teams als Newcomer auf Anhieb Plätze im mittleren Bereich.Berlin2107In der Kategorie Soccer kämpften beide Teams mit Software- und Hardwareproblemen. Diese wurden bis zum Schluss unnverzagt bearbeitet und kleine Motivationstiefs wurden durchlitten und besiegt. Die Leistung der Roboter steigert sich mit jedem Spiel.

Es war wie in jedem Jahr wieder sehr interessant, sich mit anderen Teams zu messen und Erfahrungen mit ihnen auszutauschen.

(Elmar, Justus, Thibault, Alex, Jeremia, Till, Johannes, Felix)

 

 

 

 

 

 


 

Auf Tauchstation

Als Henry Fleuss 1879 erstmals ein Sauerstoff-Kreislauftauchgerät entwickelt hatte, wurde ein Traum der Menschheit wahr: über einen längeren Zeitraum die Welt unterhalb des Wassers zu erkundigen.
Wir, der Schwimmkurs Klassenstufe 11 und 12, hatten am 20. Februar 2017 die Freude und die Ehre, eines der neueren Geräte ausprobieren zu dürfen.

DraußenDrinnen

Frank Schumm vom Tauchclub Harz e.V. Wernigerode hat uns dabei einen kleinen Schnuppertauchkurs gegeben und wir konnten für eine Stunde die Unterwasserwelt des Schwimmbeckens erforschen. Wir haben so selbst feststellen können, dass es auch Unterwasser sehr wichtig ist, aufeinander zu achten und dementsprechende Signalzeichen oder Tauchsprache zu beherrschen und wir sind glücklich nun zu wissen, dass man mit dem richtigen Ball nicht nur oberhalb der Wasseroberfläche spielen kann.
Ich möchte mich hiermit im Namen des ganzes Kurses und im Namen von Frau Heubner ganz herzlich beim Tauchclub Wernigerode für die zur Verfügung gestellten Tauchgeräte und Tauchermasken bedanken und ein großes Lob und Dankeschön geht selbstverständlich auch von unserer Seite aus an Herrn Frank Schumm persönlich, der dabei half, dass wir uns einen Nachmittag lang wie ein Meeresbewohner fühlen konnten.

Ella-Hedwig Wachter 12c

www.tauchclub-harz.de